next up previous contents
Next: Partitionen Up: Die wichtigsten Befehle Previous: Bewegen im Verzeichnisbaum und

Verändern des Verzeichnisbaums

mount
hängt eine Partition in den Dateibaum ein, mittels der Datei /etc/fstab werden beim Booten des Rechners die einzelnen Platten gemounted. Dabei können mittels geeigneter Filesysteme wie NFS oder CODA auch Platten über das Netz eingebunden werden. Mittels mount -a kann die Datei /etc/fstab erneut abgearbetet werden.
cp
kopiert Dateien
mv
verschiebt Dateien
ln
erstellt einen Link. Die Option -s erzeugt einen symbolischen Link, der auch über Dateisystemgrenzen angelegt werden kann.
touch
setzt die mtime der Datei bzw. erzeugt die Datei.
mkdir
erstellt ein Verzeichnis
rmdir
löscht ein Verzeichnis
du
zeigt die Belegung der Platten an
df
zeigt den freien Platz auf den Platten an. Achtung -h heißt ausnahmsweise nicht help, sondern human readable.
fdisk
partitioniert die Platten neu.



Matthias Kabel
2000-01-23