next up previous contents
Next: Das Benutzer und Gruppenkonzept Up: Das System Previous: chattr

Der Dateibaum

Ein Auszug aus dem Dateibaum könnte folgendermaßen aussehen.

root ---
       |
       ------- bin
       |
       ------- dev
       |
       ------- lib
       |
       ------- local --------------------------------------
       |                                                  |
       ------- dev                                        ---- bin
       |                                                  |
       ------- home -------------------                   ---- lib
       |                              |
       ------- usr --                 ---- andreas
                    |                 |
                    ----- bin         ---- zacharias
                    |
                    ----- lib

Das aktuelle Verzeichnis hat immer auch die Bezeichnung ``.´´ und das jeweil übergeordnete ``..´´, als weitere Abkürzung gibt es noch die Tilde, , die das Homeverzeichnis des jeweiligen Benutzers repräsentiert.

Dateien, die mit einem . beginnen werden durch das normale ls nicht angezeigt, hierzu ist die Option -a anzuwenden. Das jeweils aktuelle Verzeichnis kann man sich mittels pwd, print working directory, ansehen, Verzeichnisse werden mittels cd, change directory, gewechselt. Beginnt das Argument mit einem /, slash, so wird der Pfad von der Wurzel, /, aus gebildet (absoluter Pfad), anderenfalls beginnt er im aktuellen Verzeichnis (relativer Pfad). Dabei kann der relatve Pfad durchaus mit einem oder mehreren ../ beginnen.

Wie die Dateien letztendlich vom System gefunden und verwaltet werden, steht http://www.users.sbg.ac.at/apichler/dvt1/htdocsdatinode.htm in dem Unixscript von A.Pichler ebenfalls von der Uni Salzburg. Für den praktischen Einsatz ist dies jedoch nicht von Interesse.



Matthias Kabel
2000-01-23