next up previous contents
Next: exim Up: mail Previous: procmail

Mail Transport Agent

Wie bereits erwähnt ist sendmail der verbreiteste MTA, der jedoch eine etwas kryptische Konfiguration besitzt. Die meisten Einstellungen lassen sich allerdings mittels m4 Makros etwas einfacher vornehmen.

Ein Beispiel für ein ruleset aus der /etc/sendmail.cf

###################################################################
###  Ruleset 93 -- convert header names to masqueraded form     ###
###################################################################

S93
R$=E < @ $* >           $@ $1 < @ $2 >                  leave exposed
R$* < @ $=w . > $*      $: $1 < @ $2 . @ $M > $3        convert local names
R$* < @ $=M . > $*      $: $1 < @ $2 . @ $M > $3        in same logical domain
R$* < @ $+ @ > $*       $@ $1 < @ $2 > $3               $M is null
R$* < @ $+ @ $+ > $*    $@ $1 < @ $3 . > $4             $M is not null

exim ist etwas einfacher zu konfigurieren und ist z.B. bei der debian-Dutribution als Standrad MTA vorgesehen.

Normalerweise wird bei jeder Distribution ein Konfigurationsscript für den Standardmailer mitgliefert, mit dem man die Grundeinstellungen vornhemen kann. Bei der Feinabstimmung wird man immer die jeweilige Dokumentation heranziehen müssen.

Im folgenden sollen einige häufig benötigte Mechanismen erläutert werden.



 

Matthias Kabel
2000-01-23