next up previous contents
Next: GNUS Up: Newsreader Previous: scoring

tin

tin ist schnell, weit konfigurierbar und läßt sich leicht erlernen.

Die Antwort auf den oben bereits zitierten Beitrag sieht so aus:

Mon, 29 Nov 1999 18:13:17        de.alt.sysadmin.recovery        Thread    2 of   68
Lines 17            Re: Regelmissachtung auf news.cis.dfn.de     RespNo   1 of   1
Heiko Schlichting <heiko@cis.fu-berlin.de>              at Freie Universitaet Berlin

Newsgroups: de.alt.sysadmin.recovery

kris@koehntopp.de (Kristian Koehntopp) writes:
>heiko@cis.fu-berlin.de (Heiko Schlichting) writes:
>>Ähm, ja. Warum arbeite ich eigentlich noch hier?
>
>Unendlich Bandbreite, kurz vor unendlich Plattenplatz und
>tausende User zum Geisseln und die Deppen bezahlen Dich noch
>noch dafuer! Darum arbeitest Du da!

Stimmt, 30000 DAU/BOFH ist ein guter Schnitt. Das muß ich in unsere nächste
Ausschreibung in 'SM Today' aufnehmen, damit sich mehr Leute auf die Stellen
bewerben.

>Ausserdem muss einer die Welt ja retten.

Done.

Heiko

       <n>=set current to n, TAB=next unread, /=search pattern, ^K)ill/select,
           a)uthor search, B)ody search, c)atchup, f)ollowup, K=mark read,
           |=pipe, m)ail, o=print, q)uit, r)eply mail, s)ave, t)ag, w=post

                                                                 -- Last response --

Was hier nicht so darstellbar ist, daß tin die einzelnen Abschnitte farbig hervorheben kann.

Mittels der Pfeiltasten kann man durch die Gruppen und innerhalb der Gruppen manövrieren.

Mit H kann man die Hilfe aufrufen und sich alle Tastenbelegungen anzeigen lassen.

Mit M ruft man das Konfigurationsmenü auf. Wichtig ist vor allen Dingen der Zeichensatz, der für die deutschen Sonderzeichen ISO-8859-1 sein sollte. Man kann sich einstellen, welche Kopfeinträge eine Nachricht dargestellt werden sollen. Die vollständigen Kopfeinträge sehen folgendermaßen aus:

Path: kabel.dhis.org!news.tu-ilmenau.de!news.uni-jena.de!jengate.thur.de!wuff.inx.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!boa.cis.fu-berlin.DE!not-for-mail
From: heiko@cis.fu-berlin.de (Heiko Schlichting)
Newsgroups: de.alt.sysadmin.recovery
Subject: Re: Regelmissachtung auf news.cis.dfn.de
Date: 29 Nov 1999 17:13:17 GMT
Organization: Freie Universitaet Berlin
Lines: 17
Message-ID: <81uc7d$26dq3$1@fu-berlin.de>
References: <superinformationhighway-raodkill/81ktb5.2@linux.noaccess.com> <81l36f$1u4ki$1@fu-berlin.de> <81ldek$7e6$1@valiant.koehntopp.de>
NNTP-Posting-Host: boa.cis.fu-berlin.de (160.45.11.131)
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: fu-berlin.de 943895597 2307907 160.45.11.131 (16 17 19)
Xref: kabel.dhis.org de.alt.sysadmin.recovery:1548
Unter Path findet man alle Rechner, über die der Beitrag zu einem gefunden hat. Die nächsten Beiträge sind selbsterklärend. Wichtig ist die Message-ID, die für zwei Jahre weltweit eindeutig sein sollte. Entweder man besorgt sich einen eindeutigen Rechnernamen. (dhis.org oder nethammer.org) oder man läßt diese Zeile vom Newsserver des Providers generieren. (Achtung! unbedingt absprechen, allerdings die die normale Hotline meist mit sowas überfordert.

Die Message-ID wird offensichtlich in der Zeile References ausgewertet und kann, wenn sie nicht eindeutig ist zu Verwirrungen führen.

Ansonsten sollte man noch auf jeden Fall eine gültige Mail-Adresse eintragen, da man ansonsten mit einigen Beschimpfungen zu rechnen hat. (Zumindest in dcoul)

Zum Schreiben der Artikel wertet tin die Variable EDITOR aus.

tin wertet eine Datei names  /.tin/filter zur Bewertung von Artikeln aus. diese wird entweder durch die Eingaben, die der Benutzer in tin macht oder durch direktes Bearbeiten mit Filterregeln befüllt. Dabei werden die einzelnen Einträge durch eine Rehe von ommentarzeichen voneinander getrennt.

# Global & local filter file for the TIN newsreader
#
# Global format:
#   group=STRING      Newsgroups list (e.g. comp.*,!*sources*)    [mandatory]
#   type=NUM          0=kill 1=auto-select (hot) [mandatory]
#   case=NUM          Compare=0 / ignore=1 case when filtering
#   score=NUM         Score to give (e.g. 70)
#   subj=STRING       Subject: line (e.g. How to be a wizard)
#   from=STRING       From: line (e.g. *Craig Shergold*)
#   msgid=STRING      Message-ID: line (e.g. <123@ether.net>) with full referen
#   msgid_last=STRING Message-ID: line (e.g. <123@ether.net>) with last referen
#   msgid_only=STRING Message-ID: line (e.g. <123@ether.net>) without reference
#   refs_only=STRING  References: line (e.g. <123@ether.net>) without Message-I
#   lines=[<>]?NUM    Lines: line
#   gnksa=[<>]?NUM    GNKSA parse_from() return code
# either:
#   xref_max=NUM      Maximum score (e.g. 5)
#   xref_score=NUM,PATTERN score for pattern (e.g 0,*.answers)
#   ...
# or:
#   xref=PATTERN      Kill pattern (e.g. alt.flame*)
#
#   time=NUM          Filter period in days (default 28)


next up previous contents
Next: GNUS Up: Newsreader Previous: scoring
Matthias Kabel
2000-01-23