next up previous contents
Next: Lokaler Newsserver Up: news Previous: news

Grundsätzliche Betrachtungen zum usenet

Internet wird fälschlicherweise oft mit dem www und e-mail gleichgesetzt. Eine nicht zu unterschätzenden Quelle für Wissen und Unterhaltung ist aber auch das usenet mit seinen newsgroups.

Ganz grob funktioniert das usenet auf folgende Weise:

Jemand schreibt eine Anfrage oder einen Anstoß zu einer Diskussion in eine newsgroup, dieses posting wird auf alle newsserver, die die entsprechende newsgroup führen verteilt. Irgendjemand wird auf dieses Ursprungsposting antworten, was meist weitere postings hervorruft. Auf diese Weise können weltweite Diskussionen entstehen. Alle postings zu einem Ursprungsposting nennt man einen thread , (Diskussions-)faden. Diese threads können sich zum Teil sehr lange hinziehen (auf dcould auch schon mal über 800 Beiträge) und in mehr oder minder üble Beschimpfungen ausarten, letzteres nennt man dann einen flamewar.

Leute, die einen flamewar provozieren wollen nennt man Trolle. (Beliebte Eröffnungen zu diesem Zweck sind:

Damit man noch irgendwie die Übersicht behält, ist das usenet in eine Unzahl von Diskussionsforen (newsgroups) aufgeteilt. So sind alle deutschsprachigen Diskussionsforen in der Hierarchie, die mit de. startet. Die Linuxgruppen finden sich unter de.comp.os.unix.linux. (dcoul)

de
deutsch
comp
Computer
os
operating systems
unix
Unices
linux
Linux

Zu den einzelnen Gruppen gibt es jeweils eine Charta, in der festgelegt wird, was Es gibt in dcoul folgende Untergruppen

newusers
Anfängerfragen
hardware
Alles was mit Hardware zu tun hat, also z.B. Treiberprobleme.
misc
Alles was sonst nirgendwo reinpaßt
infos
Informationen allgemeiner Natur lesenswerte FAQs

Weiterhin sind natürlich die sonstigen Unix-Gruppen interessant und für die echten Sysadmins ( TM ) de.alt.sysadmin.recovery , allerdings sollte man die funny-manpages installiert und gelesen haben, insbesondere empfiehlt sich ein man lart

Grundsätzlich sollte man erstmal eine Weile mitlesen, bevor man selber postet (selber schreibt). Weiterhin sollte man sich die Gruppe sehr genau überlegen, nur weil Perl unter Linux läuft, gehören Fragen zu Perl nicht nach dcoul. Das gleiche gilt zu Fragen zu X11 oder Anwendungen, zu fast allen häufiger genutzten Programmen gibt es eigene Gruppen. Weiterhin ist darauf zu achten, ob die gleiche Frage nicht in den vergangenen Tagen bereits beantwortet wurde. Generell kann man sagen, daß der Signal-Rausch-Abstand auf dcoul viel zu gering ist.

Es gibt einige Server, die große Teile des usenet archivieren und mit recht mächtigen Suchfunktionen nutzbar machen. Der größte ist sicherlich http://www.deja.comwww.deja.com. Da man davon ausgehen kann, daß mehr als 90% der Probleme nicht zum erstenmal auftreten, sollte man erst in den Newsarchiven suchen, bevor man selber fragt.


next up previous contents
Next: Lokaler Newsserver Up: news Previous: news
Matthias Kabel
2000-01-23