next up previous contents
Next: chmod Up: Das System Previous: Das System

Das Dateisystem

Von DOS her ist man gewöhnt, nur Verzeichnisse und Dateien anzeigen zu lassen. Unter UNIX gibt es folgende Dateitypen:

Dateien kann man sich mittels des Kommandos ls ansehen.Um nun mehr Informationen ueber die Verzeichnisinhalte zu erhalten, benutzt man beim ls die Option -l (Anzeige im Langformat).

Die Dateien werden nun zeilenweise ausgegeben - eine Zeile enthaelt folgende Informationen:

-rw-rw-r--   1 matthias matthias      400 Mar 21  1999 serverlist

Dateityp
(erste Stelle): - normale Datei d Verzeichnis b blockorientierte Gerätedatei (gepuffert, z.B. Festplatten) c zeichenorientierte Gerätedatei (ungepuffert, z.B. Drucker) p Pipe (Named Pipes, auf dem lokalen Rechner) s Socket (UNIX Domain Sockets, im Netzwerk) l symbolischer Link
Zugriffsrechte
(neun Stellen):

                      User Group Other
                      rwx   rwx   rwx
                        s     s     t

      r = Read Permission
      w = Write Permission
      x = Execution Permission, bei Verzeichnissen das Recht,in das Verzeicnis zu wechseln.
      s = Set UID/GID
      t = Sticky Bit

- Link Count (Anzahl der Links auf den Eintrag)

- UID (oder User Name)

- GID (oder Group Name)

- Dateilaenge oder Major-/Minor-Number bei Special Files

- Datum/Zeit der letzten Veraenderung

- Name der Datei/des Verzeichnisses/des symb. Links/...



 

Matthias Kabel
2000-01-23